Psychotherapie

In der Psychotherapie erfolgt die Behandlung psychischer Störungen und psychosomatischer Erkrankungen mit sprachlichen und nichtsprachlichen Mitteln. Sie dient der Heilung oder Besserung. 

Von der Psychotherapie als Kassenleistung ausgeschlossen sind Erziehungs-, Ehe-, Lebens- oder Sozialberatungen sowie Leistungen zur beruflichen oder schulischen Förderung. 

Psychotherapie richtet sich an Erwachsene wie auch an Kinder und Jugendliche. Sie findet in Einzelgesprächen  oder in Gruppen statt.

Psychotherapeutische Behandlungen dürfen im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung nur von Psychologischen PsychotherapeutInnen, Kinder- und JugendlichenpychotherapeutInnen (diese können auch Diplom- oder SozialpädagogInnen sein), sowie von psychotherapeutisch tätigen Ärzten und Ärztinnen durchgeführt werden, wenn diese über eine Kassenzulassung verfügen. 

Die von den gesetzlichen Krankenkassen anerkannten Therapieverfahren sind psychoanalytische Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Verhaltenstherapie und Neuropsychotherapie.